Gesunde und starke Blase

Erfolgreiche Behandlung von Blasenstörungen und Inkontinenz.
Ein Buchcover von: Gesunde und starke Blase

22,80*

Jeder – ob jung oder alt, Frau oder Mann – muss sich möglicherweise mit Harninkontinenz oder Blasenkrankheiten auseinandersetzen. Oft verstecken sie ihr Unbehagen oder fühlen sich von ihrem Arzt nicht ernst genommen. Diese Blasenprobleme und Inkontinenz haben einen sensiblen Einfluss auf das tägliche Leben und die Lebensqualität. Dieses Buch gibt für Betroffene und Angehörige Auskunft und Rat zum Thema Inkontinenz. Der Autor reduziert den Nutzen, löst viele Missverständnisse auf, mindert Ängste und bekämpft das Tabu der Inkontinenz. Der Hauptteil des Buches ist auch die wichtigste Botschaft: Inkontinenz- und Blasenprobleme sind kein „Los“, das in Einklang gebracht werden muss, aber auf rustikale Weise kann allen Betroffenen effektiv geholfen werden.

von André Reitz (2010)

Inkontinenz - Multiple Sklerose

Ein Ratgeber bei Blasen- und Darmstörungen.
Ein Buchcover von: Inkontinenz - Multiple Sklerose

19,99*

In Deutschland leiden über 120 000 Menschen an Multipler Sklerose. Bei vielen ist die Diagnose MS mit einem weiteren Krankheitsbild verbunden: Inkontinenz. Denn bei rund 80 Prozent der Betroffenen tritt im Laufe Ihrer Krankheit zusätzlich eine Blasen- und/oder Darm­störung auf. Die Autorin, selbst MS-Betroffene, beantwortet in diesem Ratgeber erstmals ausführlich alle wichtigen Fragen rund um das Thema Multiple Sklerose und Inkontinenz. Zusätzlich bieten praktische Checklisten konkrete Orientierungs- und Handlungshilfe.

von Doris Friedrich (2010)

Inkontinenz

Ratgeber über das Themen Inkontinenz
Ein Buchcover von: Inkontinenz

19,90*

Der Ratgeber informiert über Arten der Inkontinenz ,Hilfsmöglichkeiten und gibt Empfehlungen für Therapie- und Trainingsformen.

Von Jürgen Schickinger (2014)

Darm mit Charme

Alles über ein unterschätztes Organ.
Ein Buchcover von: Darm mit Charme

16,99*

Die junge Medizinstudentin, Giulia Enders, erklärt dem Leser humorvoll und wissenschaftlich fundiert, weshalb wir unserem Darm mehr Aufmerksamkeit schenken sollten. Denn wenn man ihn gut behandelt, bedankt er sich dafür: Zum Beispiel trainiert der Darm zwei Drittel unseres Immunsystems. Die aktualisierte Neuauflage wird um ein Kapitel ergänzt: Die Schwestern Enders geben hier ein Update zu neuen Forschungsergebnissen und der Welt der Mikroben.

Von Giulia Enders (2014)

Wenn Blase und Darm nicht mehr halten, was sie versprechen

Inkontinenz und was man dagegen tun kann.
Ein Buchcover von: Wenn Blase und Darm nicht mehr halten, was sie versprechen

19,40*

Dieser Ratgeber erklärt verständlich und nachvollziehbar die verschiedenen Arten der Inkontinenz und bietet einen Überblick über bewährte Behandlungsmethoden. Wertvolle Tipps zur Früherkennung und Hinweise zum Umgang mit der Erkrankung helfen, den ersten Schritt zu tun.

Von Gisele Schön, Marco Seltenreich (2011)

Paule ist nicht mehr ganz dicht

Erlebnisse und Erfahrungen mit Inkontinenz nach einer Prostataoperation.
Ein Buchcover von: Paule ist nicht mehr ganz dicht!

12,50*

Der Autor berichtet über die eigene Inkontinenz nach einer Prostataoperation und über Erfahrungen, die er seitdem mit dem vermeintlichem Tabuthema sammelte. Als lebensbejahender und fröhlicher Mann verrät er dem Leser wertvolle Tipps, wie man mit der eigenen Inkontinenz besser umgehen und leben lernen kann.

Von Paul Boos (2010)

Alexithymie bei Frauen mit Inkontinenz: TAS vs. LEAS

Eine Vergleichsstudie.
Ein Buchcover von: Alexithymie bei Frauen mit Inkontinenz: TAS vs. LEAS

39,95*

Alexithymie, die Unfähigkeit Emotionen zu erkennen und zu benennen wird vor allem mit psychosomatischen Krankheiten in Verbindung gebracht. In dieser Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob und in welchem Ausmass diese Emotionswahrnehmungsstörung bei Patientinnen mit diversen somatischen und psychosomatischen Formen von Inkontinenz vorzufinden ist. Zu diesem Zwecke wurden von 2008 bis 2009 insgesamt 165 Patientinnen mit den Diagnosen Dranginkontinenz, Mischinkontinenz, Stressinkontinenz und Deszensus an der Inkontinenzambulanz des Allgemeinen Krankenhauses der Stadt Wien untersucht und miteinander verglichen.

von Béatrice Strock (2015)

Praxishandbuch Männergesundheit

Interdisziplinärer Beratungs- und Behandlungsleitfaden.
Ein Buchcover von: Praxishandbuch Männergesundheit

29,95*

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse zu Gender-Aspekten zeigen deutliche Problemfelder und Gesundheitsnachteile bei Männern auf. Dazu gehören Tabuthemen wie psychische Störungen bei Männern, Verzögerung von Arztbesuchen und gestörtes Selbstbild in Bezug auf Gesundheit und Alter. Auf der anderen Seite steigen die Rollenanforderungen wie auch die individuellen (und auch die ästhetischen) Gesundheitsansprüche der Männer. Dieses Buch vermittelt fachübergreifende Beratung und Behandlungsstrategien für die Probleme, mit denen Männer heute in die Sprechstunde von Ärzten und Therapeuten aller Fachrichtungen kommen.

von Wolfgang Harth (2012)

*Preisangaben ohne Gewähr.