Blog

Anlegetechniken von Inkontinenzprodukten

Als langjähriger Spezialist in der Inkontinenzversorgung hören wir häufig: Das Produkt ist undicht, es läuft aus.  Frustriert wird berichtet, dass das Produkt nicht funktioniert. Entweder ist morgens das Bett oder tagsüber die Hose nass. Letzteres ist für aktive Menschen, die am gesellschaftlichen Leben teilnehmen, eine äußerst unangenehme Situation. Das muss nicht sein. Aus diesem Grund legen wir in diesem Beitrag ein besonderes Augenmerk auf die Vorbereitung und das Anlegen von Inkontinenzprodukten.

Die korrekte Vorbereitung (Aktivierung) und das korrekte Anlegen von Inkontinenzprodukten gewährleistet nicht nur eine sichere Versorgung ohne Auslaufen, sondern auch eine vollständige Ausnutzung der Saugstärke des Produktes. Entsprechend spiegelt sich hier die Wirtschaftlichkeit der Versorgung wider, da das Wechseln von nicht ausgelasteten Produkten einen erhöhten Bedarf nach sich zieht – das belastet Ihren Geldbeutel zusätzlich. Unter Beachtung weniger allgemeiner Hinweise und der Anwendung einer korrekten Anlegetechnik ist es möglich, die Sicherheit und Wirtschaftlichkeit Ihrer Versorgung zu erhöhen.

Ziel ist es, eine optimale Versorgung mit dem kleinstmöglichen Produkt zu erreichen – denn, je kleiner das Produkt, desto bequemer und günstiger ist es. Aufsaugende Inkontinenzprodukte verfügen über einen Nässeindikator auf der Außenseite des Produktes (Ausnahme: Einlagen und kleine Vorlagen), der die Erreichung der Saugvolumengrenze anzeigt. Sind die farbigen Linien oder Kombinationen aus Buchstaben und Zahlen nicht verfärbt oder verlaufen, so ist das Produkt in der Lage, noch mehr Flüssigkeit aufzusaugen. Das Produkt ist ausgelastet, wenn der Nässeindikator vorne und/oder hinten ca. eine Handbreit unterhalb des Saugvlies-Endes verfärbt ist. Der Nässeindikator kann die Kleidung oder Bettwäsche nicht verschmutzen.

 

Allgemeine Hinweise zur korrekten Anlegetechnik

  • Vor dem Anlegen: ggf. Intimbereich reinigen
  • Die hautnahe Oberfläche des Produktes inkl. des Auslaufschutz-Bündchens sollte nicht berührt werden
  • Anlegen und Wechsel der Produkte erfolgt IMMER von vorn nach hinten (Vermeidung von Kontamination im Genitalbereich)
  • Verwenden Sie immer nur ein Produkt – die Verwendung von zwei Produkten übereinander ist nicht sinnvoll und kann zu Hautirritationen führen
  • Aktivierung: Zum aktivieren falten Sie das Produkt der Länge nach und bilden eine Schiffchenform (Das Produkt darf nicht in sich gedreht oder in Form gezogen werden, weil dabei der Zellstoff zerreißen und das Produkt seine Funktionalität verlieren würde)
  • Beachten Sie den Nässeindikator

 

Anlegen von Einlagen mit Klebestreifen

Für Frauen:

  1. Unterwäsche bis zu den Knien oder Mitte der Oberschenkel anziehen
  2. Die Schutzfolie von der Rückseite abziehen; körperzugewandte Seite nicht berühren
  3. Einlage mit der Klebefläche nach unten in die enganliegende Unterwäsche legen und fixieren
  4. Unterwäsche hochziehen (Unterwäsche darf Haut im Schritt nicht berühren)
  5. Passform kontrollieren

Für Männer:

  1. Unterwäsche bis zur Mitte der Oberschenkel anziehen
  2. Schutzfolie von der Rückseite abziehen; körperzugewandte Seite nicht berühren
  3. Einlage in die Unterwäsche mit dem breiteren Teil nach vorne fixieren
  4. Unterwäsche hochziehen
  5. Passform kontrollieren

Einlagen Männer Anlegetechnik Inkontinenzprodukt

Anlegen von Vorlagen

Hinweis:

  • Für den bestmöglichen Sitz sollten Inkontinenzvorlagen mit speziellen Fixierhosen getragen werden, die das Verrutschen der Vorlage verhindern. Fixierunterhosen unterstützen mit ihrem besonderen Schnitt die Wirkung des Inkontinenzprodukts.
  • Vorlagen sind anatomisch geformt die breitere Fläche wird auf dem Gesäß platziert
  • Vorlagen bis Größe 4 haben keinen Nässeindikator

Im Stehen:

  1. Fixierhose bis zu den Knien oder zur Mitte der Oberschenkel hochziehen
  2. Vorlage der Länge nach mit der Rückseite nach außen falten (Schiffchenform)
  3. Vorlage von vorne nach hinten zwischen die Beine ziehen
  4. Innenseite und Auslaufschutz-Bündchen der Vorlage nicht berühren
  5. Hinten wird der obere Teil auf Höhe des Steißbeins platziert
  6. Vorlage hinten und vorne auffalten, sodass diese eine Schalenform beibehält
  7. Fixierhose hochziehen
  8. Der Rand der Vorlage muss im Schrittbereich aus der Fixierhose nach außen gezogen werden (Die Fixierhose darf im Schrittbereich die Haut nicht berühren, sondern muss auf dem Rand der Vorlage sitzen)

Vorlage Anlegetechnik im Stehen Inkontinenzprodukt

Im Liegen:

  1. Fixierhose bis zur Mitte der Oberschenkel hochziehen
  2. Betroffenen auf die Seite legen
  3. Vorlage der Länge nach mit der Rückseite nach außen falten
  4. Körperzugewandte Seite und Auslaufschutz-Bündchen der Vorlage nicht berühren
  5. Empfehlung: Handtuch zwischen die Knie legen
  6. Vorlage von vorne nach hinten zwischen die Beine ziehen (auf Höhe des Steißbeins) und zu einer Schiffchenform legen
  7. Die Fixierhose hinten hochziehen
  8. Betroffenen in Rückenlage drehen und die Fixierhose vorne hochziehen
  9. Der Rand der Vorlage muss im Schrittbereich aus der Fixierhose nach außen gezogen werden (Fixierung der Vorlage)

Vorlage Anlegetechnik im Liegen Inkontinenzprodukt

Anlegen von Windelhosen (mit Klettverschluss)

Im Stehen:

  1. Aktivierung des Produktes: Produkt der Länge nach falten, die Rückseite zeigt nach außen (Schiffchenform)
  2. Windelhose von vorn nach hinten zwischen die Beine ziehen, den hinteren Teil mit dem oberen Rand auf Hüfthöhe platzieren
  3. Windelhose vorne hochziehen, Schiffchenform dabei erhalten
  4. Seitenflügel um die Hüfte ziehen und einander überlappend legen (hinten über vorne)
  5. Zuerst die unteren Klettstreifen an beiden Seiten leicht schräg nach oben fixieren (geraden Beinabschluss wie bei Unterwäsche beachten)
  6. Die oberen Klettstreifen schräg nach unten fixieren
  7. Sitz in der Leiste kontrollieren: Windel sollte nicht zu locker, aber auch nicht zu straff sitzen (Gegebenenfalls Klettstreifen nacheinander lösen und erneut fixieren)

Windel für Erwachsene Anlegetechnik im Stehen

Im Liegen:

  1. Aktivierung des Produktes: Windelhose der Länge nach falten, die Rückseite zeigt nach außen (Schiffchenform)
  2. Körperzugewandte Seite und Auslaufschutz-Bündchen nicht berühren
  3. Betroffenen auf die Seite legen
  4. Empfehlung: Handtuch zwischen die Knie legen
  5. Windelhose von vorne nach hinten zwischen die Beine ziehen
  6. Windelhose hinten auffalten
  7. Betroffenen in Rückenlage drehen
  8. Windelhose vorne auffalten
  9. Seitenflügel einander überlappend legen (hinten über vorne)
  10. Zuerst die unteren Klettstreifen an beiden Seiten leicht schräg nach oben fixieren (geraden Beinabschluss wie bei Unterwäsche beachten)
  11. Die oberen Klettstreifen schräg nach unten fixieren

Windel für Erwachsene Anlegetechnik im Liegen

Anlegen von Pants

  1. Vorder- und Rückseite identifizieren: Die Rückseite weist meist einen Klebestreifen/-lasche auf
  2. Pants hochziehen, wie normale Unterwäsche, sodass das Auslaufschutz-Bündchen gut in den Leisten anliegt
  3. Beim Ausziehen an beiden Seiten öffnen bzw. aufreißen und vom Körper wegziehen – nicht über die Füße ziehen

Anlegetechnik Pants Inkontinenzprodukt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.